Vor- und Grundschulalter

Kinder im Vor- und Grundschulalter sind am häufigsten von sexualisierter Gewalt betroffen. Kindgerechte Aufklärungsarbeit ist wesentlicher Bestandteil von Prävention.

Prävention soll Freude bereiten, nicht Angst machen. Daher gestalten wir die Themen kindgerecht, z.B. durch Rollenspiele, Bilderbücher, Gespräche, kreative und sportliche Angebote. Je nach Alter der Kinder erfolgt die Arbeit geschlechtsspezifisch.

Themen, die in der Arbeit mit den Kindern aufgegriffen werden, sind:

Dein Körper gehört dir!
Vertraue deinen Gefühlen!
Es gibt angenehme und unangenehme Berührungen!
Du darfst NEIN sagen!
Es gibt gute und schlechte Geheimnisse!
Du darfst anderen von deinen Sorgen erzählen!
Mädchen können stark sein, Jungen dürfen schwach sein!

Während eines Elternabends informieren wir über Wissenswertes zum Thema sexualisierte Gewalt. Im Anschluss daran stellen wir die Inhalte der Präventionsangebote vor. Die Eltern haben die Möglichkeit, Methoden und Materialien zu erproben. Auch für Fragen und Gespräche stehen wir an diesem Abend zur Verfügung.

Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung sollen Lehrer/-innen und Erzieher/-innen für die Thematik sensibilisiert werden. Vermittelt werden Inhalte zu Themen wie:

Definition und Ausmaß sexualisierter Gewalt gegen Kinder
Symptome und Folgen
Umgang mit Verdacht
Unterstützung betroffener Kinder
Ansprechpartner im regionalen Hilfenetz
altersangemessene sexuelle Entwicklung im Vor- und Grundschulalter
präventive Aspekte in der Erziehung

Zudem stellen wir Ihnen Materialien (Kindergartenbox der BZgA, Gefühlekoffer, Kinderbücher u.a.) vor, die Sie aktiv in den täglichen Arbeitsprozess integrieren können. Diese Materialien können von Ihnen an diesem Tag nach Belieben erprobt werden. Bei Bedarf verleihen wir diese auch gern kostenfrei. Dem fachlichen Austausch wird genügend Zeit eingeräumt.

Wir sind uns sicher, Sie sind am Schutz Ihrer zu betreuenden Kinder interessiert. Bitte wenden Sie sich an uns.

DSC00933.JPG DSC00938.JPG
© 2008 betaworks |