Tipps für Kinder und Jugendliche

Damit Kinder wie Du nicht (weiter) sexualisierte Gewalt erleben, dürfen sie sich an folgende Punkte halten:


1. Dein Körper gehört Dir!

Du hast ein Recht darauf, dass es Dir gut geht und dass Du Dich wohl fühlst. Wenn Dich jemand anfassen will, bestimmst Du, ob Du das magst oder nicht. Das darfst Du dann auch sagen!


2. Es gibt schöne und doofe Berührungen!

Kennst Du gute, schlechte oder komische Berührungen? Wenn Du eine Berührung unangenehm findest, darfst Du diese zurückweisen. Auch brauchst Du jemanden nicht zu berühren, wenn Du das nicht willst.


3. Es gibt angenehme und unangenehme Gefühle!

Vertraue Deinen Gefühlen! Sie helfen Dir einzuschätzen, ob etwas gut oder nicht gut für Dich ist. Du darfst mit anderen über Deine Gefühle sprechen, auch wenn Du versprochen hast, das nicht zu tun.


4. Es gibt gute und schlechte Geheimnisse!

Es gibt Geheimnisse, die machen Spaß! Es gibt aber auch Geheimnisse, die fühlen sich unheimlich oder schwer oder peinlich an. Wenn Du ein Geheimnis blöd findest, dann darfst Du darüber sprechen. Egal, ob Du versprochen hast nichts zu sagen, oder ob Du Geschenke erhalten hast.


5. Du darfst NEIN sagen!

Wenn Du etwas nicht willst, dann hast Du das Recht NEIN zu sagen. Manchmal sind Berührungen sehr schön, manchmal werden sie später unangenehm. Du darfst auch zu Erwachsenen, Jugendlichen und anderen Kindern NEIN sagen. Du darfst das, was Dir nicht gefällt, immer weiter erzählen.


6. Ich hole mir Hilfe!

Wenn Du etwas nicht alleine schaffst, such' Dir Hilfe. Auch wenn Du Sorgen oder ein schlechtes Geheimnis hast, darfst Du zu jemandem gehen, mit ihm darüber sprechen und um Hilfe bitten. Sei schlau, hol Dir Hilfe!

© 2008 betaworks |